SSAS Writeback: Menge x Preis Planung

SSAS Multidimensional ermöglicht über die Writeback Partition die Erfassung von Daten direkt in Cubes, z.B. über Excels What-If-Analysis oder Drittanbieterwerkzeuge wie Cubeware.

Dennoch gibt es in der Praxis im Vergleich zu klassischen Planungsdatenbank wie IBM Cognos TM1 einige Herausforderungen zu bewältigen – so zum Beispiel die Umsetzung einer Menge x Preis Logik.

Herausforderungen

  • Zur Anzeige eines korrekten Preises auf allen Ebenen ist es am einfachsten Umsatz und Menge zu importieren und dann den Preis zu scopen, also
    SCOPE([Measures].[Preis]); 
       THIS=[Measures].[Umsatz]/[Measures].[Menge]; 
    END SCOPE;

    Allerdings kann auf diese Weise der Preis nicht mehr beplant

  • Umsatz muss auf LEAF-Ebene aus Menge x Preis berechnet werden
  • Preis muss auf NON LEAF-Ebene wie oben angegeben berechnet werden

Lösungsansätze

  • Preis wird in den Cube geladen
  • Umsatz wird auf LEAF-Ebene berechnet
    SCOPE([Measures].[Umsatz]);
        SCOPE
        (   LEAVES([DIM Zeit])*
            LEAVES([DIM Artikel])*
            LEAVES([DIM Kunde])*
            LEAVES([DIM Type])*
            LEAVES([DIM Version])
        );
            THIS=[Measures].[Menge] * [Measures].[Preis];
        END SCOPE;
    END SCOPE;
    
  • Ein zusätzliches Measure zur einfachen Erkennung von „NON LEAVES“ wird eingeführt
    SCOPE([Measures].[COUNTER]);
        SCOPE
        (   LEAVES([DIM Zeit])*
            LEAVES([DIM Artikel])*
            LEAVES([DIM Kunde])*
            LEAVES([DIM Type])*
            LEAVES([DIM Version])
        );
            IF [Measures].[Menge]<>0 THEN THIS=1 END IF;
       END SCOPE;
    END SCOPE;
    
  • Dieses wird benutzt um den Preis auf NON LEAF-Ebene zu scopen
    SCOPE([Measures].[Preis]);
        IF [Measures].[COUNTER]>1 THEN 
        THIS = [Measures].[Umsatz] / [Measures].[Menge] END IF;
    END SCOPE;
    

Offene Punkte

  • Performance
  • Splashing von Preisen ist via Excel nicht möglich, da es kein PROPAGATE gibt, mit welchem der erfasste Preis auf alle darunterliegenden Elemente durchgeschrieben wird. Excel versucht immer den erfassten Wert auf die betreffenden Elemente aufzuteilen – was aber bei Preisen wenig Sinn ergibt.
  • Unterschiedliche Granularitäten bei Preisen und Mengen

Ich freue mich über Anregungen und Diskussion, nicht zuletzt da man zu diesem Thema im Netz relativ wenig Informationen findet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s