Dynamische Formatierung via SCOPE

Dynamische Formatierungen können zwar mit Excel-Funktionalität umgesetzt werden, allerdings ist das auch im Cube recht einfach für folgende Eigenschaften möglich:

  • Hintergrundfarbe
  • Textfarbe
  • Schriftart
  • Schrifttyp (fett, kursiv, durchgestrichen)
  • Wertformat

Ein Anwendungsfall im Kontext von Planungslösung ist die Kennzeichnung von Werten, welche geändert wurden. Das ist mittel SCOPE wie folgt zu realisieren:

SCOPE([Measures].[Value]);
	FORE_COLOR(THIS)=CASE WHEN VBA!round(([DIM TYPE].[TYPE].[FC_V1]),2)  VBA!round(([DIM DATASOURCE].[DATASOURCE].&[FC_V2]),2) THEN RGB(0,0,153) ELSE RGB(0,0,0) END;
	FONT_FLAGS(THIS)=CASE WHEN VBA!round(([DIM TYPE].[TYPE].[FC_V1]),2)  VBA!round(([DIM DATASOURCE].[DATASOURCE].&[FC_V2]),2) THEN 2 ELSE 0 END;
END SCOPE;

Voraussetzung ist, dass die Werte der alte Version zum Vergleich zur Verfügung stehen. Man könnte zum Beispiel auch mit einer Version-Dimension arbeiten und dann Version.CurrentMember mit Version.CurrentMember.PrevMember vergleichen, um die Abweichungen dynamischer festzustellen.

Ergebnis des obigen Scope-Statements ist, dass Werte, welche überschrieben und publiziert wurden, blau und kursiv formatiert werden:

ValueFormat

Details zu den Formatierungsmöglichkeiten sind hier zu finden.

 

Advertisements

Durchschnittsberechnung in SSAS

Beim Import von Werten, welche in der Zeitdimension nicht aufsummiert sondern stattdessen ein Durchschnitt errechnet werden soll, muss man darauf achten, wie der Cube mit NULL-Werten in den Measures umgeht.

weiterlesen